Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Technikteam

Szenen zur Story

Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Technikteam

Beitragvon Lani » 2. Mai 2012, 00:53

Wann: November 2011
Wer: Kyra, Balki, Alea und Lani
Was: Der 20 Jahre alte VW Schirocco von Kyra hat den Geist aufgegeben. Eigentlich auch kein Wunder. Der Wagen ist mehr oder minder nur noch ein Geist seiner selbst. Alea hat ihn irgendwie immer mal wieder geflickt, der Bardame aber bereits vor einiger Zeit schon gesagt, dass er es für ein Wunder hält, dass ihre "Knutschkugel" überhaupt noch durch den TÜV gekommen ist. Soviel wie da schon getapet und repariert wurde. Auf dem Weg vom Großeinkauf ist der Wagen liegen geblieben. Da Kyra Alea aber nicht erreicht, Handy lautlos weil Probe und sie nicht weiß das Lani dort ist, hat sie Lasterbalk angerufen. Der, Gentleman wie er ist, wollte heldenhaft zur Rettung eilen. Das Endergebnis, seine Batterie war auch leer. Genauso wie sein Handy. Einzige Chance. Kyra versucht Lani zu erreichen, schafft es auch. Aber ihr Handy hat eine Macke seit ein paar Tagen. Gespräche kommen nur noch zum Teil oder gar nicht an. Nun hocken die beiden also irgendwo mitten in der Pampa vor Karlsruhe und warten.


_________________
Benutzeravatar
Lani
Forum Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.2012
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Antworten Seite 1 von 1:

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Lani » 2. Mai 2012, 00:57

"Ich hab ihr schon so oft gesagt, dass da nicht mehr viel zu machen ist und sie sich langsam aber sicher an den Gedanken gewöhnen sollte, dass er bald seinen Geist aufgibt." erwiderte der Rotschopf nun und seufzte neben Lani auf dem Beifahrersitz. Sie hatten noch eine Taschenlampe, Abschleppseil und einige Dinge von Zuhause geholt. Sie wussten nicht, was auf sie zu kam. Lani warf einen Blick nach rechts, er wirkte ein wenig gestresst. Was aber nicht Kyras Schuld war, sondern die Gesamtsituation an sich des heutigen Abends. "Entspann dich, schau dir die Nummer an und wenn nichts mehr zu retten ist, dann wird sie es akzeptieren." sagte sie ruhig, der Wagen rollte jetzt aus und kam zum Stillstand hinter dem Warndreieck, was sie aufgestellt hatten.
Benutzeravatar
Lani
Forum Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.2012
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Kyra » 2. Mai 2012, 16:36

Seufzend ließ sich Kyra in den bequemen Sitz ihres alten Scirocco sinken. Musste sie jetzt wirklich von ihrer Knutschkugel Abschied nehmen, so wie Alea es ihr jedes Mal gesagt hat, wenn mit ihrem Wagen was war? Der Lästerliche stand an ihren Wagen gelehnt und starrte in die dunkle Kälte hinaus. Sie konnte die Wölkchen sehen, die er beim Atmen ausstieß. Kurz regte er sich, als ob er was sagen wollte. "Lass es ... Alea hat seine Tiraden schon vom Stapel gelassen. Von dir muss ich das jetzt nicht auch noch hören." Sie klang irgendwie missmutig und enttäuscht. Sie liebte dieses Auto doch so. Es hatte mal ihrem Vater gehört und nach dem er gestorben war, war es in ihren Besitz übergegangen. Sicherlich ständig war etwas mit dem Wagen, aber irgendwie hatte es irgendwer immer wieder geschafft, ihn am Laufen zu halten. Aber das was er heute von sich gegeben hatte, gab es noch nie. Erst qualmte es vorne und dann auch noch hinten und sie konnte froh sein, dass das Auto nicht noch explodiert war, so wie die Rauchwolken aus ihm raus geschossen kamen.

Dann plötzlich hörte sie das Geräusch eines herannahenden Wagens. Erleichtert seufzte sie auf. Das musste Lani sein, die sie angerufen hatte, nach dem sie sie erreicht hatte. Auch wenn das Gespräch mehr als schwierig war, weil ihr Handy den Geist langsam aufgab, konnte Kyra ihrer Freundin doch vermitteln, dass sie und Lasterbalk außerhalb von Karlsruhe in der Pampa standen und nicht mehr vom Fleck weg kamen. Und tatsächlich rollte langsam ein Golf in metallicblau auf sie zu und hielt hinter den Wagen von Kyra und Lasterbalk. Ja, auch die Kutsche des Lästerlichen hat seinen Geist aufgegeben. Sehr vorteilhaft natürlich! Aber gut, er wollte doch Held spielen und jetzt hatten sie das Dilemma. Zwei Wagen, die mitten in der Pampa liegen geblieben waren und nicht mehr vorwärts kamen. Lani kam auf sie zu und reichte ihr eine warme Decke sowie einen Becher mit dampfenden Kaffee. Kyra sog den Geruch des dunklen Getränkes genüßlich in ihre Lungen und nahm ihrer Freundin den Becher ab. "Danke schön." Dann wickelte sie sich in die Decke. Alea, der mit sämtlichen benötigten Utensilien an ihr vorbei ging, grinste nur vielsagend und sein Blick sagte nur eins: "Ich hab es dir doch gesagt." Am liebsten hätte sie ihm die Zunge rausgestreckt, aber wo er Recht hatte, hatte er Recht. Das Auto war im Arsch, und zwar so was von ...
Benutzeravatar
Kyra
Forum Admin
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Lani » 2. Mai 2012, 16:48

Sie ließ das Licht brennen und stieg aus, ebenso wie ihr Begleiter. Vor ihnen in der geöffneten Tür von Lasterbalkswagen hockte Kyra. Der Bandleader der Saltaten stand daneben. Seine große Gestalt zeichnete sich sehr deutlich an: "Schau Kyra, da kommt die Rettung. Der wahrhaft ehrenhafte Alea, der Bescheidene ist zu deiner Rettung geeilt." witzelte er nun und versuchte die Freundin ein wenig aufzuheitern. "Und ich werd mal wieder vergessen und übersehen. Danke auch." meldete sich Lani zu Wort. "Ich bin ja nur Taxiunternehmen." Neben ihr kam der Rotschopf um die Kühlerhaube seines Wagens, in Latschen. Lani hatte irgendwo tatsächlich in einem Schrank noch ein paar seiner Treter gefunden, die er mal vergessen hatte. Sanft legte er ihr einen Arm um, drückte sie kurz versöhnlich: "Du bist halt schon so Inventar, dass Du ein Teil von mir bist." meinte er versöhnlich. "Das wird ja immer besser. Erst werd ich angerufen, dass ich dir ausrichten möge, jetzt bin ich schon Inventar. Super." sie streckte ihm die Zunge raus. "Hör auf zu schmollen." Ein Kniff in die Nase, ehe er sich Lasterbalk zu wandte: "Also wo brennt`s?" fragte er dann direkt. Der Lästerliche richtete sich auf: "Brennen ist der richtige Ausdruck. Das Ding qualmt an allen Ecken und Enden. Und nein es ist genug Kühlwasser vorhanden! Das habe ich schon gecheckt. Nachdem es vorne nicht mehr qualmte, fing es hinten an. " "Na das müsstest Du ja aus eigener Erfahrung kennen." murmelte die Blondine nur, drehte sich um und ging nun zu Aleas Auto zurück. Sie öffete die Tür und fischte eine Decke raus, sowie eine Thermoskanne und zwei Becher und kam damit zurück. Kurz wurde die Thermoskanne auf der Straße abgestellt ehe sie ihrer Freundin die Decke reichte und ihr anschließen eine der beiden Kaffeetassen reichte. "Das kann jetzt dauern wie wir wissen."
"Lani?" Aleas Stimme ließ sie den Kopf wenden: "Aye, was gibt`s?" "Kommst du und sorgst für meine Erleuchtung?" fragte er dann und war schon auf dem Weg zu Kyras Knutschkugel. "Ist Balki mit seiner Größe nicht besser dafür geeignet?" war die Frage der Blonden, ehe sie sich die Taschenlampe schnappte und hinterher lief. "Nein, du brauchst weniger Platz als er mit seinen langen Gräten." war die trockene Antwort des Ein-Mann-Technik-Teams. "Aye aye, Sir."
Es klappte und mit einem leisen Quietschen wurde die Motorhaube des weißen Schirocco von dem Sänger geöffnet. Lani schaltete die Taschenlampe an und hielt sich seitlich, während Alea tief über den Kofferraum gebeugt sich den Motor besah. Die Blondine zog es vor den Mund zu halten und zu warten. Allerdings war er nach gefühlten 2 Minuten auch schon fertig. Mit den Worten: "Da ist nichts mehr zu machen." richtete er sich auf, trat einen Schritt zurück und schloss die Motorhaube. "Zumindest nicht von mir. "fügte er auf Lanis fragenden Blick hinzu, die seufzte. "Das wird Tränen geben." flüsterte sie mehr zu sich selbst, wusste sie doch um den Wert des Wagens für ihre Freundin. "Sie wusste um das Risiko und wer nicht hören will, muss eben fühlen." Aleas Worte waren kühl. Lani hob den Kopf, wollte ansetzen etwas zu sagen, ließ es aber. Er musste das nicht wissen. Es gab Dinge, die gingen ihn nichts an oder nur dann, wenn Kyra selber was dazu sagen wollte. "Komm lass uns schauen, was der Lästerliche mit seiner Karre gemacht hat." Sie wurde am Arm gepackt und vor sich hergeschoben. Der schwarze Geländewagen baute sich vor ihnen auf wie ein Ungetüm. Ein einziges großes schwarzes Biest: "Männer mit kleinen Schwänzen müssen kleine Dinge mit großen Autos kompensieren, oh ja..." Alea, mit seinen 1.75m, lachte neben ihr auf als er das hörte und auch Lasterbalk schien es gehört zu habe: "Hüte deine Zunge Tochter, es sei denn du möchtest Dich vom Gegenteil überzeugen."
Sie drehte sich im Laufen um: "Nein danke, das überlasse ich lieber deiner Begleitung."
Benutzeravatar
Lani
Forum Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.2012
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Kyra » 2. Mai 2012, 16:58

Kyra konnte das Getuschel unter der Motorhaube hören. ... wer nicht hören will, muss eben fühlen konnte sie Alea´s Stimme klar und deutlich vernehmen. Idiot dachte sie nur, aber insgeheim wusste sie dass er Recht hatte. Mal wieder! Resigniert seufzte sie auf und fühlte wie eine große Hand sich auf ihre Schulter legte. Kurz blickte sie auf und schenkte Lasterbalk dankbar ein Lächeln. "Ich werde mal sehen, was die zwei mit meinem Wagen treiben." entschuldigte er sich und ging davon. Hüte deine Zunge, Tochter ... es sei denn du möchtest dich vom Gegenteil überzeugen. hörte sie Lasterbalk in Richtung seines Wagens rufen. Worauf hin auch Lani´s prompte Antwort kam. Eigentlich wusste Kyra nicht, um was es eigentlich ging, denn in ihren Gedanken war sie schon dabei ein paar Abschiedsworte für die Knutschkugel zu verfassen. Trocken kam es aus ihrem Wagen nur "Er kann es gar nicht mit mir aufnehmen, der alte Sack. Der ist doch viel zu langsam." Alea kicherte in den Motorraum hinein und schüttelte nur den Kopf. "Na Quickies sind ja auch nicht mein Ding." Lasterbalk grummelte vor sich hin, auch wenn sich ein Grinsen in seinem Gesicht abzeichnete. "Pff ... den letzten den ich dir angeboten habe, hast du ja auch verschmäht. Woher willst du wissen, ob das nun dein Ding ist oder nicht." schoss Kyra grinsend zurück. Dieses Geplänkel heiterte sie ein wenig auf und es war wirklich nur reines Geplänkel.
Benutzeravatar
Kyra
Forum Admin
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Lani » 2. Mai 2012, 17:14

"Woah Leute!" Lani verzog das Gesicht, rutschte an Alea ran und vergrub das Gesicht an seiner Schulter: "Es gibt Themen von denen will ich kein Kopfkino! Ihr gehört dazu!" jammerte sie nun mit leidvoller Mine.Das passierte doch echt immer wieder: "Hey, halt die Taschenlampe still, Kleine!" meckerte der Rotschopf neben ihr. "Ja ja." Sie lugte an seiner Schulter vorbei, hob die Hand höher, wandte sich dann aber Kyra zu: "Und was heißt hier zu langsam. Besser zu langsam als Blitzstarter?" warf sie nur ein. Und nun lachte der Hüne an der Motorhaube los: "Sie hat`s erkannt Kyra!"
Benutzeravatar
Lani
Forum Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.2012
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Kyra » 2. Mai 2012, 17:19

"Ach ... du bist doch nur neidisch, Lani" grinste Kyra. Sie trat mit der Thermoskanne Kaffee zu Lasterbalk und schaute seitlich in den Motorraum. "Ich möchte nicht wissen, was ihr zwei in geschlossenen Räumen treibt. Und so wie du rot wirst Lani, ist das auch nicht ganz jugendfrei" Kyra wusste, dass da zwischen den beiden nichts passierte, aber sie schaffte es jedes Mal auf´s Neue Lani in Verlegenheit zu bringen, weil sich die Blondine schon mal insgeheim gewünscht hatte, dass da was laufen würde. Auch wenn sie es nie aussprach. Blicke sagen manchmal mehr als tausend Worte. Dann drehte sie sich wieder um und schaute in Lasterbalks Becher. "Leer ..." stellte sie fest und mit einem Grinsen hielt er ihr den Becher hin. "Bin ich deine Sekretärin?" Mit dieser Frage drückte Kyra dem Hünen die Thermoskanne in die Hand. "Da ... machs dir selbst." kam es nur grinsend von ihr.
Benutzeravatar
Kyra
Forum Admin
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Lani » 2. Mai 2012, 17:29

"Besser geht`s sowieso nicht." erwiderte er, öffnete die Kanne und füllte sich neuen Kaffee nach. Danach schob stellte er den Becher ab, verschloss die Thermoskanne erneut und gab sie Kyra zurück.
Unterdessen erschien Alea nun wieder aus dem Motorraum, wischte sich an einem Tuch, das Lani ihm vor die Nase hielt die Hände ab und wandte sich nun wieder den Hilfesuchenden zu: "Um das mal auf den Punkt zu bringen liebste Kyra..." er schenkte ihr nur ein zuckersüßes Lächeln, doch der Teufel steckte mal wieder in seinen Augen: "...wenn du es wirklich wissen willst, kann ich mich dir auch gerne annehmen. Ich finde sicherlich auch noch für dich irgendwo Platz, ich bin ja flexibel und keine der Damen brauch irgendwie neidisch sein. Sag einfach Bescheid, wenn ich das nächste Mal deinen Motor schmieren soll..." Okay, Doppeldeutiger ging es jetzt langsam wirklich nicht mehr und Lani neben ihm, begann zu husten. Genau genommen hustete sie seit 3 Minuten und suchte nach Sauerstoff. Lasterbalk sah Alea nun über den Rand seines Metallbechers an: "Ich teile eine Menge Herr Kollege, aber meinen Groupie-Fanclub nicht. Schaff dir deinen eigenen an."
Benutzeravatar
Lani
Forum Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.2012
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Kyra » 3. Mai 2012, 23:44

Kyra lachte und sah Alea zu, wie er sich die Hände abwischte. Sie trat ganz nah an ihn heran, legte ihm ihre Hand auf die Brust und legte ihre Stimme eine Oktave tiefer, was ihr einen leicht verruchten Klang gab. "Alea ..." Ihr Blick hielt seinen fest und sie war jetzt vollkommen ernst. "... ich weiß ja nicht welchen Clown du heute morgen gefrühstückt hast." Immer noch war sie vollkommen ernst, obwohl sie innerlich schon feixte. " ... Das Öl das meinen Motor schmieren könnte, muss erst noch produziert werden."
Benutzeravatar
Kyra
Forum Admin
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Von defekten Einspritzpumpen und dem Ein-Mann-Techniktea

Beitragvon Lani » 12. Mai 2012, 05:57

War Aleas Gesicht eben noch breit am Grinsen, konnte man mit jedem Wort, dass Kyra sprach erkennen, wie das Grinsen langsam aber sicher aus seinem Gesicht schwand. Zeitgleich prustete Lasterbalk neben ihm in seinen Kaffeebecher und auch Lani zu seiner Rechten kicherte nun. Doch der Sänger fing sich recht schnell wieder: "Zieh dich aus, mach dich frei und mach`s dir auf der Rückbank von deinem Wagen bequem, ich beweis dir gleich das Gegenteil. Lass mich nur eben kurz mit Balki reden..."
Lasterbalk winkte jedoch mit einem unschuldigen Blick ab: "Lasst euch durch mich nicht stören. Geh du ihr mal beweisen. Ich nehm mir dann meine Kamera, Lani und geh mit ihr Fotos machen..."
Die Blondine neben ihm legte den Kopf jetzt schief: "Fotos? Ich? Nachts.... irgendwo in der Pampa... Balki das..." nun prusteten auch Kyra und Alea los. Das klang mindestens genauso verdorben wie Aleas Angebot. Der Drummer lachte: "Böse ist, wer böses denkt. Schämt euch..."
Benutzeravatar
Lani
Forum Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.2012
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Szenen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron